zur Navigation zum Inhalt
 
APA-Artikel 26. November 2014

Sacharow-Preis an kongolesischen Arzt verliehen

Der Sacharow-Preis des EU-Parlaments ist am Mittwoch an den afrikanischen Frauenarzt Denis Mukwege überreicht worden. Der kongolesische Gynäkologe hat sich auf die Behandlung von Vergewaltigungsopfern spezialisiert. Er kämpft dafür, dass Vergewaltigungen international als "Kriegswaffe" gebrandmarkt werden.

"Indem wir diesen Preis verleihen, anerkennt das Europäische Parlament seine bewundernswerte Arbeit als Mediziner, und es ehrt den Mann, der für die Würde der Frauen und für Gerechtigkeit und Frieden in seinem Land kämpft", sagte EU-Parlamentspräsident Martin Schulz. "Das von ihm gegründete Panzi-Spital in Bukavu ist zum Schutzort für tausende Frauen und Mädchen, von Opfern sexueller Gewalt, geworden."

"Auch ein Anschlag auf ihn vor wenigen Jahren brachte ihn von seinem Ziel nicht ab, für mehr Menschenwürde zu sorgen", würdigte SPÖ-Europaabgeordnete Josef Weidenholzer den Ausgezeichneten.

Der mit 50.000 Euro dotierte Sacharow-Preis wird seit 1988 an Menschen und Organisationen verliehen, die sich besonders mutig für Menschenrechte und Meinungsfreiheit einsetzen

apa.at

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben