zur Navigation zum Inhalt
 
APA-Artikel 25. November 2014

Patientenschützer: Pflegebedürftige schlecht zahnärztlich versorgt

Die Deutsche Stiftung Patientenschutz hat eine schlechte zahnärztliche Versorgung von Pflegebedürftigen beklagt. "Besonders schlecht schneiden nach unseren praktischen Erfahrungen die Bewohner von Pflegeheimen ab", sagte Stiftungsvorstand Eugen Brysch der Deutschen Presse-Agentur. Rund 468 000 Heimbewohner hätten im vergangenen Jahr keinen Zahnarzt gesehen, "obwohl die Kassen seit April 2013 rund 20 Millionen Euro zusätzlich für die Zahnarzt-Versorgung von immobilen Pflegebedürftigen bereitstellen".

Die Patientenschützer verlangen, dass die Verantwortung für die Facharztversorgung für Pflegebedürftige vom Hausarzt an das Pflegeheim übergeht. Schließlich seien es ja auch 98 Prozent der Hausarztbesuche, die vom Pflegeheim in Auftrag gegeben werden. Zudem müsse die Facharztversorgung in die Bewertung des Pflege-TÜV aufgenommen werden.

Die Barmer GEK will an diesem Dienstag ihren Pflegereport 2014 vorstellen, der ebenfalls eine schlechte Zahngesundheit bei Pflegebedürftigen feststellt.

apa.at

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben