zur Navigation zum Inhalt
 
APA-Artikel 20. November 2014

Nationalrat: Oberhauser schließt "Wunschbaby" aus

Gesundheitsministerin Sabine Oberhauser (SPÖ) hat am Donnerstag in der "Fragestunde" des Nationalrats die geplanten Neuerungen im Bereich der Fortpflanzungsmedizin verteidigt. Konkret betonte sie, dass die Präimplantationsdiagnostik in den allermeisten Punkten verboten bleibe. Auf keinen Fall dürfe es vorausgesuchte Wunschbabys geben. Dies schließe das Gesetz aus.

Bei einem anderen Dauer-Thema dürfte es Fortschritte geben. Laut Oberhauser stehen Sozialversicherung und Zahnärztekammer in Sachen Gratiszahnspangen vor einer Einigung.

apa.at

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben