zur Navigation zum Inhalt
 
APA-Artikel 30. Oktober 2014

Patientenbeauftragter beunruhigt über Mannheimer Hygieneskandal

Der Bundespatientenbeauftragte Karl-Josef Laumann (CDU) hat Konsequenzen aus dem Hygieneskandal am Universitätsklinikum Mannheim gefordert. "Wer sich auf den OP-Tisch legt, sollte das im höchsten Vertrauen auf die Patientensicherheit tun können", erklärte er am Mittwoch auf Anfrage der Nachrichtenagentur dpa. "Dafür hat der Gesetzgeber strengste Regeln erlassen. Wer sich nicht daran hält, muss zur Verantwortung gezogen werden." Der Mannheimer Fall müsse gründlich aufgearbeitet werden, damit er sich nicht wiederhole. "Krankenhäuser dürfen nicht das ökonomische Interesse über die Sicherheit der Patienten stellen."

apa.at

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben