zur Navigation zum Inhalt
 
APA-Artikel 30. Oktober 2014

Wiener Tankstellenarzt hat seine Praxis geschlossen

Der sogenannte Tankstellen-Arzt Dieter Zakel hat laut Medienberichten seine Ordination namens "dr.ive in" in der Krottenbachstraße in Wien-Döbling geschlossen. Der Grund sei, dass "er keinen Kollegen für seine Idee begeistern konnte", hieß es im "Kurier" (Donnerstagsausgabe). Laut "ORF Wien" läuft das Disziplinarverfahren der Wiener Ärztekammer gegen Zakel jedoch weiter.

Der Grund hierfür war laut Berichten das mehrfache Verteilen von Postwurfsendungen, was die Kammer als ausufernde Werbung für die am 1. Mai in einer Tankstelle eröffnete Praxis wertete. Es sei nicht erlaubt, dass Ärzte mit Prospekten bzw. Inseraten werben, wurde Kammerpräsident Thomas Szekeres Ende Mai zitiert.

Das Geschäftskonzept von Zakel sah vor, dass seine Praxis täglich von 6.00 bis 22.00 Uhr geöffnet sein sollte - für jede Konsultation, für die kein Termin notwendig war, sollte dabei pauschale 50 Euro für 15 Minuten Behandlung veranschlagen. "Ich kann nicht jeden Tag 16 Stunden arbeiten", begründete der Mediziner jetzt gegenüber "ORF Wien" die Schließung.

apa.at

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben