zur Navigation zum Inhalt
 
APA-Artikel 13. Oktober 2014

Hygiene bemängelt - Mannheimer Uniklinik reduziert Operationen

Die Mannheimer Universitätsklinik hat nach Hygienemängel-Vorwürfen ihr Operationsprogramm reduziert. Das Regierungspräsidium Karlsruhe habe bei Überprüfungen Auffälligkeiten festgestellt, teilte das Krankenhaus auf seiner Homepage mit. Konkret gehe es um die Überprüfung von Geräten, mit denen OP-Instrumente nach der Verwendung und vor der Sterilisierung gereinigt werden. Mehrere Medien hatten am Wochenende über die möglichen Mängel berichtet.

Die Geräte - vergleichbar mit Spülmaschinen - seien gewartet, aber nicht komplett geprüft worden. "Dies wird nun nachgeholt", teilte die Klinik mit. Patienten seien nicht gefährdet und geschädigt worden. Die infrage stehenden Maschinen seien vorübergehend außer Betrieb. Um besonders dringende Operationen durchführen zu können, sei die Zahl der planbaren Eingriffe verringert worden.

apa.at

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben