zur Navigation zum Inhalt
 
APA-Artikel 23. September 2014

Samariterbund errichtet neues Pflegekompetenzzentrum in Kaindorf

Am 23. September stellte der Samariterbund im Rahmen einer Pressekonferenz ein neues Pflegeangebot in der Steiermark vor: In der Gemeinde Kaindorf wird ein neues Pflegekompetenzzentrum errichtet werden, das insgesamt 93 Bewohnerinnen und Bewohnern Platz bieten wird. Die Einrichtung wird einerseits baulich auf die geänderten Anforderungen der Pflege und Betreuung angepasst sein und andererseits im Pflege- und Betreuungsbereich das Wohngruppensystem zur Anwendung bringen. Dieses Haus der 4. Generation wird in den nächsten 18 Monaten durch den Bauunternehmer Hermann Harg und das Planungs- und Architekturbüro Deutschmann errichtet und gestaltet werden. Das geplante Gesamtprojektvolumen beträgt EUR 9,3 Mio.

Neben den gemütlich und freundlich gestalteten Bewohnerzimmern sind auch die erforderlichen Räume für die Durchführung der Pflege, aber auch für die Verwaltung und die Küche berücksichtigt. Besonders wichtig sind der Dorfplatz und das Kaffeehaus, wo sich die Bewohnerinnen und Bewohner gemeinsam mit ihren Angehörigen in ungezwungener Atmosphäre treffen und unterhalten können.

"Mit Kaindorf haben wir österreichweit bereits die 25. Pflegeeinrichtung, die auf die Bedürfnisse der älteren Menschen eingeht. Damit reagiert der Samariterbund auf die immer größere Nachfrage nach einer einfühlsamen Pflege und Betreuung. Mit unseren überschaubaren Häusern, die bestens in den Regionen verankert sind, kommen wir zu den Menschen. So können die Bewohner in der vertrauten Umgebung und der Nähe ihrer Angehörigen bleiben. Dies trägt stark zur Lebensqualität der Menschen in den Pflegekompetenzzentren des Samariterbundes bei", hielt Franz Schnabl, Präsident des Arbeiter-Samariter-Bund Österreichs fest.

"Das geplante Pflegeheim ist eine deutliche Aufwertung für den Wohnstandort in unserer Ökoregion Kaindorf. Die Menschen in der Region erhalten damit mehr Lebensqualität und eine wohnortnahe Versorgung für ein Altern in Würde", zeigte sich Bürgermeister Friedrich Loidl über die neue Einrichtung in seiner Gemeinde erfreut.

"Ich freue mich, gemeinsam mit dem Samariterbund Österreich ein modernes Pflegeheim in Kaindorf errichten zu können. Bereits im Vorfeld der Errichtung kam es zu einer sehr guten Zusammenarbeit, die wir während der Bauphase fortsetzen werden", erklärte Bauunternehmer Harg.

Der Samariterbund offeriert ein breites Pflege-Angebot vom mobilen Notruf bis hin zur 24-Stunden-Betreuung, die man neben der Steiermark auch im Burgenland, in Niederösterreich und in Wien in Anspruch nehmen kann. Mit österreichweit acht Pflegekompetenzzentren, sieben Seniorenkompetenzzentren sowie fünf Tageszentren und betreuten Wohneinrichtungen setzt der Samariterbund dem gesellschaftlichen Umschwung ein breites Unterstützungsangebot entgegen.

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/827/aom

apa.at

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben