zur Navigation zum Inhalt
 
APA-Artikel 9. September 2014

Privatärzte via Club und Direktverrechnung mit Privatversicherung

Seit drei Jahren gibt es in Wien mit "Mediclass" einen bis dahin nicht gekannten Privatärzteservice: Für eine monatliche Mitgliedsgebühr können Patienten dort rund 60 Fachärzte und Therapeuten aufsuchen. Mit der Rückvergütung durch die sozialen Krankenkassen soll das Privatmedizin fast zum Nulltarif ermöglichen. Zusammengearbeitet wird jetzt auch mit der Generali Versicherung AG.

Die Vorgeschichte: Der ehemalige Pharma-Manager Christoph Sauermann hat im Jahr 2011 das mittlerweile größte Ärztezentrum Österreichs gegründet. Das Prinzip: An dem Zentrum arbeiten Privatärzte und Therapeuten verschiedenster Fachgebiete. Patienten werden Mitglied und bezahlen eine monatliche Gebühr (26,90 Euro). Dafür erhalten sie einen umfassenden Gesundheits-Check und können die Privatärzte konsultieren. Diese verrechnen vergünstigte Wahlarzthonorare, die von den Krankenkassen bis zu hundert 100 Prozent refundiert werden. Damit ergibt sich im besten Fall ein Nullsummenspiel - mit Privatmedizin.

Die Abwicklung soll möglichst einfach sein. Zu bezahlen ist, so Sauermann, zunächst nur der Kassentarif für die in Anspruch genommene Leistung. Die Refundierung dieses Betrages beantragt der "Club" für den Betroffenen. Der Privatanteil wird mit kooperierenden privaten Krankenzusatzversicherungen direkt abgerechnet. Bisher war das mit der Uniqa und der Wiener Städtischen möglich, nun wurde eine entsprechende Vereinbarung auch mit Generali abgeschlossen, hieß es am Dienstag in einer Aussendung des Unternehmens.

Damit fallen Papierkram und der größte Teil von Vorauszahlungen weg, so der "Mediclass"-Gründer. Bisher gab es in dem Ärztezentrum in Wien-Leopoldstadt bereits mehr als 16.000 Kundenbesuche. Auch Unternehmen mit entsprechenden Gesundheitsprogrammen für ihre Beschäftigten zählen zu den Kunden (www.mediclass.com).

apa.at

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben