zur Navigation zum Inhalt
 
APA-Artikel 1. September 2014

Gesundheitsministerin Oberhauser legt alle ÖGB-Funktionen zurück

Die neue Gesundheitsministerin Sabine Oberhauser (SPÖ) hat am Montag wie erwartet ihre Funktionen im ÖGB zurückgelegt. Damit ist der Gewerkschaftsbund ab sofort auf der Suche nach einer neuen Frauenvorsitzenden und Vizepräsidentin. Die Entscheidung darüber sollen die Gremien im September treffen, hieß es in einer ÖGB-Aussendung.

Präsident Erich Foglar zeigte sich jedenfalls vom Avancement Oberhausers angetan. Diese sei im ÖGB stets eine engagierte Kämpferin für die Anliegen der Arbeitnehmer, eine überzeugte Verfechterin der Gleichstellung von Frauen und eine aus tiefstem Herzen überzeugte Gewerkschafterin gewesen. Er sei auch überzeugt davon, dass ihre fachliche Kompetenz und ihre langjährige Kenntnis des heimischen Gesundheitswesens sie zu einer ausgezeichneten Gesundheitsministerin machen würden.

Oberhauser war seit Juli 2009 ÖGB-Vizepräsidentin und seit April 2013 Frauenvorsitzende des ÖGB.

apa.at

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben