zur Navigation zum Inhalt
 
APA-Artikel 27. August 2014

SPÖ - Oberhauser: Gesundheitswesen soll solidarisch bleiben

Die designierte Gesundheitsministerin Sabine Oberhauser (SPÖ) bekräftigte am Mittwoch nach einem Informationsgespräch mit Bundespräsident Heinz Fischer ihre Vorhaben für ihr künftiges Ressort: "Das Ziel, das über allem steht, ist, dass es ein solidarisches System bleiben muss."

Die ausgebildete Medizinerin "möchte schauen, dass aus den gesunden Kindern auch gesunde Erwachsene werden". Auch die Situation des Personals sei ihr ein Anliegen: Wer im Gesundheitswesen arbeitet, solle auch "etwas davon haben". Wichtig sei aber auch, dass Patientinnen und Patienten die nötige Zeit und Zuwendung bekommen.

Die Arbeit in der Regierung stelle sie sich "wie jede sozialpartnerschaftliche Tätigkeit", die sie bis jetzt gemacht habe, vor. "Es wird die eine Position und die andere Position geben, wir werden miteinander reden, aufeinander zugehen und Lösungen finden."

apa.at

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben