zur Navigation zum Inhalt
 
APA-Artikel 18. August 2014

Krankenkassen erwarten für heuer 62 Millionen Überschuss

Die Krankenkassen befinden sich weiter auf einem guten Weg. Für heuer erwartet die Krankenversicherung nach jüngster Prognose des Hauptverbandes der Sozialversicherungsträger einen Überschuss 62 Millionen Euro. Im Vorjahr hatten die Kassen insgesamt ein Plus von 218 Mio. Euro erwirtschaftet. Hauptverbands-Chef Hans Jörg Schelling rechnet damit, dass sie Ende des Jahres schuldenfrei sein werden.

Drei Krankenkassen rechnen allerdings für heuer mit einem Minus. Die beiden Gebietskrankenkassen in Niederösterreich und in Kärnten rechnen mit einem Verlust von 16,5 Mio. bzw. 3,5 Mio. Euro. Dazu kommt die Sozialversicherungsanstalt der gewerblichen Wirtschaft (SVA) mit einem Minus von 16,5 Mio. Euro. Von den Gebietskrankenkassen sind drei im Plus: die Wiener (+24 Mio.), die Oberösterreichische (+8,0 Mio.) und die Salzburger (+6,4 Mio.), die vier restlichen erwarten ein ausgeglichenes Ergebnis.

Zu erwarten ist, dass die nun für heuer prognostizierten 62 Mio. Euro Überschuss am Ende noch übertroffen werden. Im Februar war noch mit 12 Mio., im Mai mit 50 Mio. Euro gerechnet worden. Und auch für 2013 hatte der erste Voranschlag nur ein Plus von 31 Mio. Euro prognostiziert, die dann kontinuierlich nach oben korrigiert wurden und dann eben den genannten Erfolg von insgesamt 218 Mio. Euro gebracht haben. Die Gebietskrankenkassen haben dabei zusammen ein Plus von 147,5 Mio. Euro erwirtschaftet.

apa.at

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben