zur Navigation zum Inhalt
 
APA-Artikel 12. August 2014

Spitäler: Ärztekammer hat Lösung für überlaufene Ambulanzen

Die Spitalslandschaft muss sich in den kommenden Jahren grundlegend verändern. Vor allem der Zugang zu den ohnehin schon überlaufenen Ambulanzen müsse durch Zuweisung endlich neu geregelt werden, betonte der Obmann der Bundeskurie Angestellte Ärzte und Vizepräsident der Österreichischen Ärztekammer (ÖÄK), Harald Mayer, am Dienstag in einer Aussendung.

Die Problematik der überfüllten Ambulanzen ergebe sich aus zwei Faktoren, so Mayer: "Einerseits tendieren die Menschen stark dazu, sich quasi selbst einzuweisen und mit Beschwerden zu uns zu kommen, die auch der Allgemeinmediziner oder niedergelassene Facharzt behandeln könnte. Andererseits sind die Öffnungszeiten im niedergelassenen Bereich speziell an den Randzeiten und am Wochenende meist nicht ausreichend. Dadurch landet ein Großteil der Patienten, die eigentlich beim niedergelassenen Arzt gut aufgehoben wären, in der hochspezialisierten Ambulanz", führte der Kurienobmann aus.

Die von der Bundeskurie erarbeitete Lösung sei im Grunde sehr einfach. Mayer: "Wir wollen, dass die Patientinnen und Patienten künftig nur noch mit einer Überweisung in die Ambulanz kommen." Das bedeute, dass zunächst ein niedergelassener Arzt aufgesucht werden müsse und dieser bei Bedarf eine Überweisung in die Ambulanz ausstellen könne. Ausnahmen seien selbstverständlich Notfälle. "Wir werden natürlich niemanden wegschicken, der mitten in der Nacht zu uns kommt. Grundsätzlich wäre es aber begrüßenswert und für alle von Vorteil, wenn ein Umdenken auf Seiten der Patienten stattfinden würde", sagte Mayer. Auch mehr Gesundheitskompetenz könne langfristig dazu beitragen, die Ambulanzen zu entlasten. Fest stehe jedenfalls, dass sowohl Ärzten als auch Patienten ein Lernprozess bevorstehe. Ohne diesen sei eine grundlegende Systemänderung aber nicht möglich, betonte der Chef der Spitalsärzte abschließend. (slv)

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/162/aom

*** OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.OTS.AT ***

OTS0007 2014-08-12/09:00

120900 Aug 14

apa.at

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben