zur Navigation zum Inhalt
 
APA-Artikel 8. August 2014

Halbjahreszahlen bei Rhön-Klinikum

Der nach dem Verkauf von 40 Kliniken an Fresenius deutlich geschrumpfte Krankenhausbetreiber Rhön-Klinium legt am Freitag seine Halbjahreszahlen vor. Die Ergebnisse dürften dabei nach wie vor von dem Milliardendeal mit dem hessischen Gesundheitskonzern geprägt sein - und deshalb nur schwer vergleichbar.

Der Verkauf hatte den Rhön-Gewinn im ersten Quartal auf rund 1,4 Milliarden Euro katapultiert. Zugleich gab es erste Umsatzeinbußen, da die meisten Kliniken Ende Februar zu Fresenius gewechselt waren und daher seitdem nicht mehr in die Rhön-Bilanz einfließen. Inzwischen ist das Geschäft vollständig abgeschlossen. Wegen der weiter andauernden Neuausrichtung hatte Unternehmenschef Martin Siebert bislang keinen Ausblick für dieses Geschäftsjahr gewagt.

apa.at

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben