zur Navigation zum Inhalt
 
APA-Artikel 22. Juli 2014

Verbraucherzentralen: Unklar, ob OP immer die beste Behandlung ist

Die Patienten in Deutschland werden nach Einschätzung der Verbraucherzentralen möglicherweise zu oft Operationen unterzogen. So gebe es finanzielle Interessen der Krankenhäuser, planbare, große Eingriffe durchzuführen, sagte die Gesundheitsexpertin des Verbraucherzentrale Bundesverbands, Ilona Köster-Steinebach, der Nachrichtenagentur dpa in Berlin. Das gelte auch für die steigende Zahl von Herz-OPs. Es stelle sich die Frage, ob mit einer Operation immer die beste Behandlungsoption gewählt werde. An diesem Dienstag stellt die Krankenkasse Barmer GEK in Berlin eine Studie zu den Krankenhausbehandlungen in Deutschland vor.

apa.at

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben