zur Navigation zum Inhalt
 
APA-Artikel 11. Juni 2014

Weltblutspendetag 2014: Alle 80 Sekunden wird in Österreich eine Blutkonserve benötigt

Alle 80 Sekunden wird in Österreich eine Blutkonserve benötigt, das sind bis zu 400.000 Konserven pro Jahr. "Ob nach Unfällen, bei Operationen, chronischen Erkrankungen oder Komplikationen bei Geburten - Blut zählt im Notfall zu den wichtigsten Medikamenten und kann trotz des Fortschritts in Medizin und Technik nicht künstlich hergestellt werden", sagt Werner Kerschbaum, Generalsekretär des Österreichischen Roten Kreuzes. "Es braucht daher Menschen mit Herz, die sich durch die freiwillige und unentgeltliche Blutspende für ihre Mitmenschen engagieren."

Die jederzeitige Versorgung mit sicheren Blutprodukten ist weit mehr als nur die Organisation von Blutspendeaktionen und die Auslieferung von Blutkonserven an die Krankenhäuser. "In Österreich werden Blut und die daraus hergestellten Medikamente als Arzneimittel eingestuft und unterliegen zahlreichen Gesetzen, Verordnungen und Richtlinien. Jede Blutspende muss rund 20 Tests bestehen, bevor sie zur Transfusion freigegeben werden kann", sagt Kerschbaum. "Nur so kann die hohe Qualität und die Sicherheit von Blutprodukten gewährleistet werden."

Bei einem Expertengespräch informieren Dr. Volker Witt, Oberarzt an der Kinder-Intensivstation und Leiter des Blutdepots am St. Anna Kinderspital, sowie Dr. Christof Jungbauer, stellvertretender medizinischer Leiter der Rotkreuz-Blutspendezentrale, über die Sicherheit und Herstellung von Blutprodukten sowie über die Herausforderungen bei der Versorgung chronisch transfusionsbedürftiger Patienten.

Darüber hinaus vergibt das Österreichische Rote Kreuz jedes Jahr rund um den Weltblutspendetag, der am 14. Juni gefeiert wird, den "Blood Award". Ausgezeichnet werden Unternehmen, Institutionen und Schulen, die soziale Verantwortung übernehmen, Engagement zeigen und ihre Mitarbeiter zum Blutspenden motivieren. Die Preisträger 2014 sind das Hanusch-Krankenhaus, die Universität für Bodenkultur Wien, die Generali Versicherung AG, die Porr AG sowie die Erste Bank der Österreichischen Sparkassen AG.

Expertengespräch und Verleihung "Blood Award": Zeit: 16. Juni 2014, 10:00 bis 11:30 Uhr Ort: Blutspendezentrale für Wien, Niederösterreich und Burgenland, Wiedner Haupstraße 32, 1040 Wien

apa.otd

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben