zur Navigation zum Inhalt
 
APA-Artikel 27. Mai 2014

Kadenbach zum Weltnichtrauchertag: Jugendschutz hat oberste Priorität

"Kinder und Jugendliche vom Einstieg zum Rauchen abzuhalten, hat oberste Priorität", sagt die SPÖ-EU-Abgeordnete Karin Kadenbach anlässlich des Weltnichtrauchertags am Samstag, dem 31. Mai 2014. "In Europa sterben jährlich 700.000 Menschen an den Folgen von Tabakkonsum. Das ist vor allem vor dem Hintergrund der ohnehin schon bekannten Gesundheitsrisiken schockierend", so Kadenbach, Mitglied im Gesundheitsausschuss im Europäischen Parlament. Für sie ist klar, dass bei der Aufklärung über die Risiken - insbesondere bei jungen Menschen - noch mehr Arbeit geleistet werden müsse. "Es geht nicht darum, RaucherInnen zu diskriminieren, sondern darum, Menschen davon abzuhalten, überhaupt mit dem Rauchen zu beginnen und ihre Gesundheit zu gefährden", betont die Abgeordnete am Dienstag gegenüber dem SPÖ-Pressedienst. ****

Im Februar wurde im Europäischen Parlament die Tabakrichtlinie angenommen, die unter anderem größere Warnhinweise auf Zigaretten-Verpackungen sowie das Verbot von Geschmackszusatzstoffen - etwa Vanillearoma - vorsieht. Karin Kadenbach ist überzeugt, dass die Maßnahmen gegen Tabakkonsum in den Mitgliedstaaten in die richtige Richtung gehen: "Studien belegen, dass sich die Rauchverbote in der EU positiv auswirken. Hier dürfen wir jetzt nicht aufhören, sondern müssen zielstrebig in diese Richtung weiterarbeiten", sagt Kadenbach. 

apa.ots

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben