zur Navigation zum Inhalt
 
APA-Artikel 27. Mai 2014

Stöger: An rauchfreien Lokalen führt kein Weg mehr vorbei

Gesundheitsminister Alois Stöger nimmt den Welttag des Nichtrauches am kommenden Samstag einmal mehr zum Anlass, seine Forderung nach einer rauchfreien Gastronomie zu bestärken: "Dass rauchen die Gesundheit massiv gefährdet, weiß mittlerweile jedes Kind. Es ist nun an der Zeit, dass Österreich endlich auch politisch den richtigen Schritt setzt und das geltende Rauchverbot auf die Gastronomie ausdehnt." Seit 2009 gilt das generelle Rauchverbot in öffentlichen Räumen, für die Gastronomie wurden aber unter bestimmen Umständen Ausnahmeregelungen getroffen. Diese seien laut Stöger nun aufzuheben.

"Bisher war eine parlamentarische Mehrheit für eine rauchfreie Gastronomie nicht absehbar", so der Minister. "Wir werden aber immer mehr. Der Großteil der Bevölkerung spricht sich schon lange für ein Rauchverbot aus. Nun überdenken auch die Abgeordneten des Nationalrats immer öfter ihre Einstellung." Im europäischen Vergleich belegt Österreich seit langer Zeit beim NichtraucherInnenschutz den letzten Rang. "Als RaucherInnenparadies zu gelten ist keine schöne Auszeichnung. Wir wollen lieber ein Gesundheitsparadies sein", so Stöger.

Stöger wirbt seit langer Zeit bei den Abgeordneten um eine Mehrheit und verstärkt nun seinen Appell an die ParlamentarierInnen: "Ich lade Sie ein: Setzen Sie ein Zeichen für die Gesundheit der Beschäftigten in der Gastronomie, der Gäste und speziell der Kinder, indem Sie sich für ein echtes generelles Rauchverbot aussprechen."

apa.ots

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben