zur Navigation zum Inhalt
 
APA-Artikel 22. Mai 2014

Nationalrat - Minister Stöger: Budget ist wichtiger Beitrag zum Erhalt und Ausbau von Gesundheitsleistungen

Bei der Debatte zum Gesundheitsbudget im Nationalrat hat Gesundheitsminister Alois Stöger betont, dass das Bundesbudget für Gesundheit für die Jahre 2014 und 2015 davon geprägt ist, das Gesundheitssystem auszubauen und weiterzuentwickeln. In den vergangenen Jahren hätten andere Länder Europas die politische Entscheidung getroffen, Kürzungen im Gesundheitssystem vorzunehmen. "Wir aber haben in langer Tradition gesagt, dass uns Gesundheit wichtig ist. Wir haben den besten Zugang zu Gesundheitsleistungen und das heute zu beschließende Budget ist ein Beitrag dazu, dass das auch so bleibt", unterstrich der Minister. Mit dem Bundesbudget werden 22 Mrd. Euro zu den öffentlichen Gesundheitsausgaben beigesteuert.

"Wir haben das Ziel, die Gesundheitsausgaben in die richtige Richtung zu entwickeln. Mit der Gesundheitsreform garantieren wir der Bevölkerung ein hohes Maß an Sicherheit, Gerechtigkeit und einen guten Zugang zu modernsten Gesundheitsleistungen. Der Mensch steht im Mittelpunkt des Gesundheitssystems und nicht die Institutionen", betonte Minister Stöger. "Mit der Gesundheitsreform haben wir den Beweis erbracht, dass eine effizientere Verwaltung möglich ist. Wir haben Planung, Steuerung und Finanzierung in eine gemeinsame Verantwortung gelegt und so die Kostensteigerungen eingedämmt. Das ist die Grundlage für die kontinuierliche Verbesserungen unseres Gesundheitssystems."

Denn trotz Krise sei es gelungen, keine Leistungen einzuschränken, sondern diese im Gegenteil auszubauen. Als Beispiele nannte der Gesundheitsminister die partnerschaftlich beschlossene Gesundheitsförderungsstrategie, den massiven Ausbau des Kinderimpfprogramms und der Leistungen des Mutter-Kind-Passes um die kostenlose Hebammenberatung. Ab Juli 2015 wird darüber hinaus ein zentrales Wahlversprechen umgesetzt und die Gratis-Zahnspange für Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre eingeführt. "Wir haben jedes Jahr mehr Mittel im Gesundheitsbereich zur Verfügung, die Ausgaben wachsen im gleichen Ausmaß wie die Gesamtwirtschaft Österreichs", erläuterte Stöger.

Der Gesundheitsminister sprach abschließend allen am Gesundheitssystem Beteiligten seinen Dank dafür aus, jeden Tag beste Qualität für die Menschen anzubieten.

 

apa.at

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben