zur Navigation zum Inhalt
 
APA-Artikel 22. Mai 2014

Wehsely/Ludwig: Dachgleiche für das neue moderne KAV-Pflegewohnhaus Rudolfsheim-Fünfhaus

Zwei Wochen nach der Eröffnung des Pflegewohnhauses Innerfavoriten feiern Gesundheitsstadträtin Sonja Wehsely und Wohnbaustadtrat Michael Ludwig die Dachgleiche für das neue Pflegewohnhaus in Rudolfsheim-Fünfhaus. Am ehemaligen Gelände des Kaiserin-Elisabeth-Spitals entsteht derzeit ein modernes Pflegewohnhaus mit sozialmedizinischer Betreuung des Wiener Krankenanstaltenverbundes (KAV). Vor acht Monaten erfolgte die Grundsteinlegung für die neue Einrichtung für hochbetagte und chronisch kranke Menschen, die einer medizinischen Betreuung rund um die Uhr bedürfen.

"Schon jetzt erfahren die Bewohnerinnen und Bewohner der sechs neu errichteten Pflegewohnhäuser des Wiener KAV ein mehr an Lebensqualität. In gut einem Jahr wird es auch im 15. Bezirk ein modernes Pflegewohnhaus zum Wohlfühlen geben", erklärte Gesundheits- und Sozialstadträtin Sonja Wehsely bei der heutigen Gleichenfeier.

"Wohnqualität ist eng mit Lebensqualität verknüpft. Deshalb ist es mir sehr wichtig, dass es hochwertige Wohnformen für die ältere Generation gibt. Dazu zählen auch Pflegewohnhäuser. Die Errichtung des neuen Projekts wurde mit zehn Millionen Euro aus Mitteln der Wiener Wohnbauförderung unterstützt", betonte Wohnbaustadtrat Michael Ludwig.

Ein Zuhause für 328 betagte Menschen

Menschen, deren Pflegeaufwand so hoch ist, dass eine Versorgung zu Hause nicht mehr möglich ist, werden im künftigen Pflegewohnhaus Rudolfsheim-Fünfhaus ein neues Zuhause finden. 328 chronisch kranke und hoch betagte Menschen werden in einer wohnlichen Atmosphäre individuell betreut und rund um die Uhr medizinisch, therapeutisch und pflegerisch versorgt. Die Einrichtung wird über zehn Pflegewohnbereiche und zwei Spezialbereiche für an Demenz erkrankte Menschen verfügen.

"Das Haus wird ausschließlich Ein- und Zweibettzimmer, Loggien und großzügige Freibereiche bieten", erzählt Roland Paukner, Direktor der Teilunternehmung Geriatriezentren und Pflegewohnhäuser der Stadt Wien. Bezirksvorsteher Gerhard Zatlokal freut sich darauf, wenn Ende 2015 bzw. Anfang 2016 die BewohnerInnen das Pflegewohnhaus beziehen können: "Das Pflegewohnhaus Rudolfsheim-Fünfhaus ist eine infrastrukturelle und städtebauliche Bereicherung für die BewohnerInnen im Bezirk."

Kindergarten, Geschäftslokale und geförderte Wohnungen

Das Pflegewohnhaus Rudolfsheim Fünfhaus wird von der GESIBA (Gemeinnützige Siedlungs- und Bauaktiengesellschaft) im nördlichen Teil des rund 30.000 Quadratmeter großen Areals errichtet und vom Wiener Krankenanstaltenverbund (KAV) gemietet und betrieben. "Ich freue mich, dass wir unser Know-how nun auch im 15. Bezirk zur Verfügung stellen können", betonte Ewald Kirschner, Generaldirektor der GESIBA. Zudem entstehen am Gelände ein Kindergarten und Geschäftsflächen. Auf Höhe der Goldschlagstraße wird es eine attraktiv ausgestaltete Querungsmöglichkeit für FußgängerInnen sowie RadfahrerInnen geben.

Im südlichen Teil des ehemaligen Spitalareals zur Felberstraße hin werden von der GESIBA ca. 200 Wohnungen - ein Drittel davon im SMART-Standard mit günstigen Mietkonditionen - errichtet. Der Baubeginn dafür wird voraussichtlich Anfang 2015 erfolgen.

apa.at

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben