zur Navigation zum Inhalt
 
APA-Artikel 14. Mai 2014

Rhön-Klinikum dank Klinikverkauf mit kräftigem Gewinnplus

Der deutsche Krankenhausbetreiber Rhön-Klinikum hat wegen des Verkaufs eines Großteils seiner Häuser zum Jahresauftakt deutlich mehr verdient als im Vorjahr. Unter dem Strich sei der Gewinn im ersten Quartal auf rund 1,4 Mrd. Euro gestiegen, teilte das Unternehmen am Mittwoch mit. Im gleichen Zeitraum des Vorjahres hatte der Konzern 24,3 Mio. Euro Plus gemacht.

Das erste Quartal war stark von Einmaleffekten geprägt: Rhön hatte für rund 3 Mrd. Euro insgesamt 40 Kliniken an den Medizinkonzern Fresenius verkauft, die meisten wechselten Ende Februar den Besitzer. Der Umsatz sank deshalb um 16,3 Prozent auf 629,5 Mio. Euro.

apa.at

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben