zur Navigation zum Inhalt
 
APA-Artikel 9. Mai 2014

Krankenhäuser: Patienten sollen sich zweite Meinung einholen

Deutschlands Krankenhäuser möchten, dass sich mehr Patienten vor komplexen Eingriffen eine zweite ärztliche Meinung einholen können. Heute würden Patienten nicht explizit auf diese Möglichkeit hingewiesen, heißt es in einem am Freitag in Berlin veröffentlichten Positionspapier der Deutschen Krankenhausgesellschaft (DKG). Auch die Koalition will die Zweitmeinung stärker etablieren. Darüber hinaus unterstützten die Krankenhäuser Pläne, ihre Qualität besser zu messen. DKG-Präsident Alfred Dänzer wandte sich aber strikt gegen das Vorhaben, die Bezahlung der Kliniken verstärkt daran auszurichten.

apa.at

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben