zur Navigation zum Inhalt
 
APA-Artikel 6. Mai 2014

Hausärzteverband veröffentlicht "Raus aus ELGA"-Broschüre

Mit einer Broschüre, die in den Wartezimmern niedergelassener Ärzte in ganz Österreich aufliegen soll, setzt der Hausärzteverband seine "Raus aus ELGA"-Kampagne fort. Auf 16 Seiten erfahren die Patienten, wer von der Elektronischen Gesundheitsakte wirklich profitiert, wie sie ihre Gesundheitsdaten in Sicherheit bringen und warum sie sich lieber heute als morgen von ELGA abmelden sollten.

"Die von den Regierungsparteien bisher beschlossenen Maßnahmen haben die Bezeichnung Gesundheitsreform nicht verdient", betont Hausärzte-Präsident Dr. Christian Euler anlässlich der Veröffentlichung der neuen Broschüre. Unser an Apparatemedizin und Spezialistentum leidendes Gesundheitswesen könne nur dann genesen, wenn dem Hausarzt wieder eine zentrale Rolle im System zugeteilt würde und zugleich ein massiver Abbau der Gesundheitsbürokratie stattfinde. Mit ELGA-Einführung geschehe aber exakt das Gegenteil.

So wird in der "Raus aus ELGA"-Broschüre gut herausgearbeitet, wie sehr sich die Wünsche von Politikern und Polit-Ökonomen einerseits und den Ärzten und Patienten andererseits unterscheiden. Märchen wie die Lebensretterfunktion der Akte oder der angebliche Fortschritt, den sie bewirke, werden als solche entlarvt. Und Österreichs führender Datenschutzexperte Dr. Hans Zeger bringt auf den Punkt, warum ELGA verantwortungslos mit dem Thema Datensicherheit umgeht und ein "Big Brother"-Szenario im Bereich der höchst sensiblen persönlichen Gesundheitsdaten einleitet.

Die Broschüre erscheint vorerst in einer Auflage von 11.000 Stück und wird ausschließlich aus Mitteln des unabhängig agierenden Hausärzteverbandes produziert. "Wir sind weiterhin zutiefst von der Sinnhaftigkeit eines raschen ELGA-Austritts überzeugt und werden nicht halt machen, dieses ebenso gefährliche wie unnötige Datenmonster zu bekämpfen", so Dr. Euler.

apa.at

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben