zur Navigation zum Inhalt
 
APA-Artikel 2. Mai 2014

Nationalrat - Spindelberger: Keine Einsparungen und wichtige Reformen im Gesundheitsbereich

Im Gesundheitsbereich wird es keine Einsparungen, aber dafür wesentliche Reformen geben, erklärte SPÖ-Gesundheitssprecher Erwin Spindelberger am Mittwoch im Nationalrat. "Reformieren heißt verbessern! Deshalb begrüße ich den Weg der Bundesregierung, die es mit dem vorliegenden Budget schafft, auch Reformen umzusetzen", erklärte der SPÖ-Abgeordnete.

"Ich freue mich über wichtige Reformen wie beispielsweise die kostenlose Hebammenberatung, die gratis HPV-Impfung sowie die gratis Zahnspange. Zudem garantiert die geplante Gesundheitsreform eine noch bessere medizinische Versorgung für alle", so Spindelberger. Ein wesentlicher Bestandteil der Gesundheitsreform ist laut Spindelberger die Einführung der Elektronischen Gesundheitsakte ELGA, welche die Behandlungs- und Patientensicherheit zukünftig verbessern wird.

"Diesbezüglich stelle ich mir die Frage, welche Rolle die Funktionäre der Ärztekammer hier einnehmen werden. Nach monatelangen Verhandlungen mit Bund, Ländern und Sozialversicherungsträgern zum Thema Gesundheitsreform und Brustkrebsfrüherkennungsprogramm wurden Beschlüsse wieder blockiert und Patienten mit der Verbreitung von Unwahrheiten verunsichert. Diese Vorgangsweise ist inakzeptabel, denn wir brauchen keine Blockierer sondern verlässliche Partner", kritisierte Spindelberger.

APA/OTS

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben