zur Navigation zum Inhalt
 
APA-Artikel 24. April 2014

VP-Juraczka ad Life Ball: Es geht um den Kampf gegen eine heimtückische Krankheit

"Es gibt einen Grundkonsens in dieser Stadt: jenen zu helfen, die Hilfe benötigen und alles zu tun, damit Hilfe erst gar nicht benötigt wird. Wenn die FPÖ Wien als einzige Partei eine Unterstützung des Wiener Life Balls ablehnt, dann stellt sie sich gegen diesen Grundkonsens", so der Landesparteiobmann der ÖVP Wien StR Manfred Juraczka in Replik auf einen Bericht in der Tageszeitung "Heute".

Manfred Juraczka: "Der Wiener Life Ball ist die größte Benefiz-Veranstaltung in Europa zu Gunsten HIV-infizierter Menschen. Es geht um Hilfe für die Betroffenen, um den Kampf gegen die Krankheit und letztlich auch um die nötige Bewusstseinsbildung gegenüber der AIDS-Problematik. Mit einem Wort, Ziele, die die ÖVP Wien für 100% unterstützenswert hält."

"Warum die FPÖ den Kampf gegen diese Krankheit nicht unterstützt, warum sie die Subvention verweigert, wissen wir nicht. Die gestrige Abstimmung im Stadtsenat war einmal mehr ein Lehrbeispiel, wer in dieser Stadt für konstruktiv-kritische Oppositionspolitik steht und wer einfach prinzipiell dagegen ist und Opposition um der Opposition willen betreibt", so Juraczka abschließend.

apa.at

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben