zur Navigation zum Inhalt
 
APA-Artikel 10. April 2014

Deutsche Drogenbeauftragte will Verbot für E-Wasserpfeifen für Jugendliche

Die Bundesdrogenbeauftragte Marlene Mortler (CSU) hat sich für ein Verbot elektrischer Wasserpfeifen und Zigaretten für Jugendliche in Deutschland ausgesprochen. "Wir müssen die bestehende Gesetzeslücke im Jugendschutz mit Blick auf elektronische Nikotinprodukte schnellstmöglich schließen", sagte sie am Donnerstag in Berlin laut einer Mitteilung.

Ein Verkauf von E-Shishas und E-Zigaretten an Kinder und Jugendliche und deren Konsum könne mit dem derzeitigen Jugendschutzgesetz nicht verhindert werden. Jugendliche inhalierten mit den Produkten etwa atemwegreizendes Propylenglykol und krebserzeugende Substanzen wie Formaldehyd, Nickel oder Chrom.

apa.at

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben