zur Navigation zum Inhalt
 
APA-Artikel 31. März 2014

Zurich erneut für ihr betriebliches Gesundheitsmanagement ausgezeichnet

Am 28.03. lud die Wiener Gebietskrankenkasse zur Verleihung des Gütesiegels für Betriebliche Gesundheitsförderung (BGF) ein. Im Rahmen eines feierlichen Festaktes, durch den Alois Stöger, Bundesminister für Gesundheit, und WGKK-Obfrau Ingrid Reischl führten, erhielt die Zürich Versicherungs-Aktiengesellschaft (Zurich) bereits zum zweiten Mal das begehrte Gütesiegel für ihr betriebliches Gesundheitsmanagement "ZurichVital". Mit dieser Auszeichnung wurden Zurichs enorme Bemühungen, die Gesundheit und das Wohlbefinden ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf allen Ebenen zu stärken, erneut von offizieller Seite bestätigt.

Gerhard Matschnig, Vorstandsvorsitzender von Zurich, nahm das Gütesiegel entgegen und fasste die Beweggründe für die Realisierung von "ZurichVital" zusammen. "Bei Zurich leben wir eine Leistungskultur. Wir wollen Innovationen vorantreiben und Maßstäbe setzen und geben uns nicht mit Mittelmaß zufrieden. Gerade in einem dynamischen Tätigkeitsfeld, das viel Engagement und Flexibilität erfordert, ist es wichtig, ein gesundes und vitales Arbeitsumfeld zu schaffen. Unser betriebliches Gesundheitsmanagement "ZurichVital" setzt genau hier an und ist schon seit Jahren fixer Bestandteil unserer Unternehmenskultur. Besonders stolz macht uns, dass wir das Gütesiegel nach jenem für den Pilotbetrieb in Wien heute auch für unsere Aktivitäten in ganz Österreich entgegennehmen dürfen."

Der erste Impuls zu "ZurichVital" erfolgte bereits 2007. und schon ein Jahr später wurde das Zurich VitalCenter eröffnet, das Raum für unterschiedlichste Kurse, Massagen und Gesundheitschecks bietet. In einem nächsten Schritt wurde der Nichtraucherschutz neu geregelt und den Themen Arbeitsmedizin- und Arbeitspsychologie noch größerer Stellenwert eingeräumt. Nach dem Pilotbetrieb für den Raum Wien wurde das betriebliche Gesundheitsmanagement über GesundheitskoordinatorInnen in alle Bundesländer ausgerollt. Jährliche Schwerpunktaktivitäten wie z.B. zum Thema "Gesunde Ernährung", Angebote für Kinderbetreuung in der Ferien, Gesundheitstage sowie ein breites Kurs- und Trainingsangebot für unterschiedliche Zielgruppen stoßen regelmäßig auf großes Interesse seitens der Mitarbeitenden.

Silvia Emrich, verantwortliches Vorstandsmitglied für Finanzen, zum Stellenwert des betrieblichen Gesundheitsmanagements bei Zurich: "In wirtschaftlich turbulenten Zeiten wird gerade bei Projekten wie diesen sehr oft der Sparstift angesetzt. Für uns war das nie Thema - im Gegenteil: basierend auf dem Feedback und den Ideen unserer Mitarbeitenden haben wir das Leistungsspektrum unseres Gesundheitsmanagements über die letzten Jahre sogar noch deutlich erweitert. Sicherlich auch ein Grund dafür, warum die Mitarbeiterzufriedenheit bei Zurich überdurchschnittlich hoch ist."

apa.at

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben