zur Navigation zum Inhalt
 
APA-Artikel 28. März 2014

Stronach/Steinbichler: Prävention im Gesundheitsbereich ist billiger als ständige Reparatur

"Ein langfristig finanzierbares Gesundheitssystem im Sinne der Steuerzahler ist dringend notwendig, und es ist Zeit, diese Reform endlich anzupacken", erklärte der Team Stronach Abgeordnete Leo Steinbichler in seinem Debattenbeitrag zur Zusammenlegung der Sozialversicherungsträger. Das Gesundheitssystem sei eines der wichtigsten Fundamente eines Landes und der Staat hab dafür zu sorgen, dass das Gesundheitssystem langfristig finanzierbar bleibt und für die Menschen die optimale Versorgung sicherstellen kann.

Steinbichler forderte in seiner Rede eine Aufwertung der niedergelassenen Ärzte vor allem in ländlichen Gebieten und "für jede Österreicherin und jeden Österreicher eine Gleichbehandlung und ein faires Gesundheitskonto". Einsparungspotential sieht der Team Stronach Mandatar vor allem im Verwaltungsbereich: "Wir brauchen eine schlanke, effiziente Verwaltung im Bereich Sozialversicherungsträger. Keinen Staat im Staat!" Ebenso findet Steinbichler ein einheitliches staatliches Gesundheitssystem sinnvoll und machte darauf aufmerksam, dass "die Prävention im Gesundheitsbereich billiger ist als die ständige Reparatur." Steinbichler weiter: "Wir müssen weg von dem derzeitigen System, das sich fast ausschließlich auf die Wiederherstellung von Gesundheit spezialisiert hat, hin zu Bemühungen, die Menschen gesund zu erhalten. Die Umstellung des Systems auf präventive Maßnahmen hat dabei für uns vom Team Stronach absolute Priorität."

apa.at

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben