zur Navigation zum Inhalt
 
APA-Artikel 21. März 2014

Strategie zur Gesundheitsförderung beschlossen

Bund, Länder und Sozialversicherung haben am Freitag gemeinsam eine Strategie zur Gesundheitsförderung beschlossen. Den Landesgesundheitsfonds werden - auf Basis der Gesundheitsreform - insgesamt 150 Mio. Euro für zehn Jahre zur Verfügung gestellt. Die Strategie ist die Grundlage für die Verwendung der Mittel.

Gemeinsames Ziel sei ein gesünderes Österreich, ließen Gesundheitsminister Alois Stöger (SPÖ), Wiens Gesundheitsstadträtin Sonja Wehsely (SPÖ) und der Vorsitzende des Hauptverbandes der Sozialversicherungsträger, Hans-Jörg Schelling, nach dem Beschluss in der Bundes-Zielsteuerungskommission per Aussendung wissen. Alle drei betonten, dass die Strategie partnerschaftlich ausverhandelt worden sei.

Für die Periode bis 2016 wurden Schwerpunkte definiert. Vorsorge-Gelder soll es etwa für "Frühe Hilfe", gesunde Kinderkrippen, Kindergärten und Schulen, für die Stärkung der Gesundheitskompetenz sowie zur sozialen Teilhabe und der psychosozialen Gesundheit für ältere Menschen geben.

apa.at

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben