zur Navigation zum Inhalt
 
APA-Artikel 14. Jänner 2014

Burgenländische Gebietskrankenkasse baut in Eisenstadt neue Zentrale

Die Burgenländische Gebietskrankenkasse (BGKK) bekommt eine neue Zentrale. Das neue Hauptgebäude soll bis Herbst 2014 im Süden von Eisenstadt Gestalt annehmen. Den Zuschlag für den Neubau hat die Strabag erhalten. Die Kosten für das Vorhaben werden auf 29,3 Millionen Euro geschätzt, gab die Gebietskrankenkasse am Dienstag bekannt.

Aufgrund geänderter rechtlicher Rahmenbedingungen und technischer Notwendigkeiten sei in den vergangenen Jahren ein erheblicher Sanierungsbedarf entstanden, begründet die BGKK den Neubau. Dieser sei gegenüber einer Generalsanierung langfristig die wirtschaftlichere Variante. Ein Teil des neuen Gebäudes soll auch von der Sozialversicherungsanstalt der Bauern genutzt werden. Erstmals fänden sich damit zwei unterschiedliche Sozialversicherungsträger unter einem Dach, hieß es in einer Aussendung.

apa.at

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben