zur Navigation zum Inhalt
 
APA-Artikel 9. Jänner 2014

Stronach/Franz: Hausärzte bestätigen: ELGA ist ein gesundheitspolitischer Irrwitz

"ELGA ist ein gesundheitspolitischen Irrwitz und Gesundheitsminister Stöger kann dieses Projekt endgültig als gescheitert betrachten", erklärt Team Stronach Gesundheitssprecher Prim. Dr. Marcus Franz. Mit dem Ausstieg des Hausärzteverbands sei die Elektronische Gesundheitsakte (ELGA) völlig wertlos geworden. Franz verlangt einen kompletten Neustart mit einem "ELGA-Neu": "Die Speicherung der Gesundheitsdaten soll auf der E-Card vorgenommen werden, denn sensible Daten dürfen nur von den Patienten selbst und den Behandlern (Spitälern, Ärzten), zur Verfügung stehen."

"Die NSA-Totalüberwachung war dem Gesundheitsminister noch immer nicht Warnung genug. Stöger hat es zu verantworten, dass nun Millionen Euro in den Sand gesetzt wurden. Millionen, die unserem Gesundheitssystem fehlen!". Mit dem zentralistischen Kontrollinstrument ELGA wäre die letzte Insel der Privatheit, nämlich die Gesundheitsdaten der Bürger, annektiert und somit zerstört worden, mahnt Franz.

apa.at

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben