zur Navigation zum Inhalt
 
APA-Artikel 20. November 2013

Doz. Dr. Michael Gorlitzer leitet die Gefäßchirurgie im KH Göttlicher Heiland

Seit 1. November leitet Doz. Dr. Michael Gorlitzer (47) die Gefäßchirurgie im Krankenhaus Göttlicher Heiland und baut damit den Schwerpunkt der Gefäßmedizin weiter aus. Der gebürtige Steirer spezialisierte sich nach seiner Ausbildung zum Facharzt für Chirurgie auf die Themen Herz- und Gefäßchirurgie. Zuletzt war er im Krankenhaus Hietzing tätig.

Das Angebot der Gefäßchirurgie im Krankenhaus Göttlicher Heiland umfasst neben der Rekonstruktion der peripheren Gefäße auch Carotis- und Venen-Chirurgie. Schrittmacher- und Defi-Implantationen runden das umfassende Leistungsspektrum ab. Der begeisterte Vater von drei Kindern erklärt sein neues Aufgabenfeld folgendermaßen: "Unser Ziel ist, den Schwerpunkt Gefäßmedizin im Krankenhaus Göttlicher Heiland weiter auszubauen. Wir intensivieren die multidisziplinäre Zusammenarbeit zwischen Angiologie, interventioneller Radiologie, Neurologie und Gefäßchirurgie im Haus."

Spezialisiert auf Gefäßerkrankungen Durch den Ausbau der Gefäßchirurgie verstärkt das Krankenhaus Göttlicher Heiland seinen Schwerpunkt in der Behandlung von Gefäßerkrankungen. Durch die Zusammenarbeit mit Angiologie, Radiologie und Neurologie wird ein breites Spektrum in der Gefäßmedizin angeboten. Zukünftig werden alle relevanten Patienten über ein Angioboard geführt und somit optimal versorgt.

apa.at

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben