zur Navigation zum Inhalt
 
APA-Artikel 14. Oktober 2013

Linzer Primar wegen Abrechnungsunregelmäßigkeiten beurlaubt

Ein Linzer Primar soll sich bei den Sonderklasse-Gebühren auf Kosten seiner Mitarbeiter bedient haben, berichtete die "Kronen Zeitung" am Montag. In dem Artikel ist von einem Millionenbetrag die Rede. Beim Spitalsträger hieß es auf APA-Anfrage lediglich: "Es gibt Vorwürfe wegen Abrechnungsunregelmäßigkeiten gegen einen unserer Mitarbeiter. Er wurde beurlaubt."

Laut Krone geht es um Gebühren, die nach einem spitalsintern festgelegten Schlüssel dem Primar und den behandelnden Oberärzten zustehen. Diese soll der Mediziner nicht vereinbarungsgemäß an alle Mitarbeiter abgerechnet haben. Der Spitalsträger prüfe die Vorwürfe, so dessen Pressesprecher.

apa.at

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben