zur Navigation zum Inhalt
 
APA-Artikel 12. September 2013

Wehsely: Wiener Krankenpflegeschulen sichern Qualität und Zahl der Pflegekräfte

Gesundheits- und Sozialstadträtin Sonja Wehsely überreichte im Festsaal des Wiener Rathauses 250 AbsolventInnen der städtischen Gesundheits- und Krankenpflegeschulen ihre Diplome. Wehsely gratulierte den 196 Frauen und 54 Männern persönlich zu ihrem Erfolg und hob die hohe Komplexität des Pflegeberufs hervor. Die Gesundheits- und Krankenpflegepersonen sind nicht nur für die komplette Planung der Pflege, sondern auch für die Durchführung verantwortlich. "Die Stadt Wien sichert als größte Ausbildungsanbieterin in der Gesundheits- und Krankenpflege mit insgesamt 2100 Ausbildungsplätzen die Qualität und auch die Zahl der neuen MitarbeiterInnen im Pflegebereich", betont Wehsely.

 

Die frischgebackenen diplomierten Pflegekräfte haben ihre Ausbildung im Wiener Krankenanstaltenverbund an den Schulen für allgemeine Gesundheits- und Krankenpflege im Wilhelminenspital, im Sozialmedizinischen Zentrum Ost, im Allgemeinen Krankenhaus, im Sozialmedizinischen Zentrum Süd, der Schule für Kinder- und Jugendlichenpflege im Allgemeinen Krankenhaus sowie in der Schule für psychiatrische Gesundheits- und Krankenpflege am Sozialmedizinischen Zentrum Baumgartner Höhe absolviert. Insgesamt beendeten 76 Personen ihre Ausbildung mit ausgezeichnetem, 107 Personen mit gutem Erfolg und 67 Personen mit Erfolg.

 

Gewusst wie - Fähigkeiten und Fertigkeiten sind gefragt

 

Das diplomierte Pflegepersonal hat komplexe Aufgaben zu bewältigen. Die umfangreiche dreijährige Ausbildung kombiniert wissenschaftlich fundierte Theorie und spannenden Fachpraktika. Diplomierte Gesundheits- und Krankenpflegepersonen sind verantwortlich für die Pflegeprozesssteuerung und die Übernahme diverser Tätigkeiten aus dem mitverantwortlichen bzw. interdisziplinären Tätigkeitsbereich in Spitälern, Pflegeeinrichtungen, aber auch in der Hauskrankenpflege.

 

Weitere Informationen zur Ausbildung im KAV finden Sie unter www.wienkav.at/ausbildung 

 

apa.at

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben