zur Navigation zum Inhalt
 
APA-Artikel 4. September 2013

Gesundheitsreform: Auch Hauptverband segnet Zielsteuerungsvertrag ab

Der Bundeszielsteuerungsvertrag, mit dem Bund, Länder und Sozialversicherung die Gesundheitsreform zur Umsetzung bringen wollen, ist am Dienstag auch von der Trägerkonferenz im Hauptverband der Sozialversicherungsträger offiziell beschlossen worden. Grundsatz der Reformmaßnahmen, die nun bis Ende 2016 abgearbeitet werden, ist der Umstieg von der Einrichtungs- zur Patientenorientierung des Gesundheitswesens in Planung, Steuerung und Finanzierung.

"Mit der Gesundheitsreform wird unser Gesundheitssystem abgesichert, ausgebaut und qualitativ verbessert", erklärte Hauptverbands-Chef Hans Jörg Schelling in einer Aussendung. Geplant sei eine Verbesserung der wohnortnahen Grundversorgung, die Forcierung von e-Health und die Umsetzung einer nationalen Präventionsstrategie.

Das Grundgerüst der Reform - der Ende Juni abgeschlossene Bundeszielsteuerungsvertrag und das dazugehörende Bundes-Jahresarbeitsprogramm - wurde am Dienstag im Beisein von Gesundheitsminister Alois Stöger (SPÖ), Finanzministerin Maria Fekter (ÖVP) und der Wiener Gesundheitsstadträtin Sonja Wehsely (SPÖ) beschlossen.

apa.at

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben