zur Navigation zum Inhalt
 
APA-Artikel 3. September 2013

Neues Zentrum für Kinder- und Jugendpsychiatrie im Südburgenland

In Oberwart hat Anfang August ein neues Zentrum für Kinder- und Jugendpsychiatrie seine Tätigkeit aufgenommen. Die vom Psychosozialen Dienst betriebene Einrichtung bietet ambulante Betreuung für Kinder und Jugendliche, die in seelische Not geraten sind. Das aus zehn Experten - darunter eine Ärztin, Psychologen sowie Sozialarbeiter und Gesundheitspflegepersonal - bestehende Team steht auch Eltern und Angehörigen sowie Behörden beratend zur Seite, erläuterte Gesundheitslandesrat Peter Rezar (SPÖ) am Dienstag anlässlich der Präsentation.

Im Zentrum können Kinder und Jugendliche mit besonderen Bedürfnissen fachspezifisch untersucht und behandelt werden. "Das ist sehr wichtig und eröffnet die Chance, psychiatrische Erkrankungen frühzeitig zu erkennen und entsprechend zu behandeln", erklärte Rezar. Psychische Erkrankungen würden auch bei Kindern und Jugendlichen immer mehr zunehmen, so der Landesrat.

Das Angebot der neuen Einrichtung richtet sich an Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre, die seelische Probleme haben, in psychische Not geraten sind sowie an psychiatrischen Krankheiten leiden oder unterschiedliche Gewalterfahrungen erlebt haben. In Eisenstadt betreibt der Psychosoziale Dienst bereits seit 2007 ein derartiges Zentrum.

apa.at

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben