zur Navigation zum Inhalt
 
APA-Artikel 23. August 2013

Nach Masseninfektion in Vorarlberg: Patienten aus Spital entlassen

Nach einer unklaren Infektion im Vorarlberger Schulsport-Zentrum Tschagguns (Montafon) sind inzwischen alle Erkrankten aus dem Spital entlassen worden. Elf der zwölf Patienten hätten das Krankenhaus bereits am Donnerstag wieder verlassen können, eine weitere Person am Freitag, informierte Elmar Egg, Geschäftsführer des Schulsport-Zentrums. Die Ursache für die plötzlich aufgetretene Krankheit mit Übelkeit und Erbrechen sei weiter nicht bekannt.

Das Ergebnis der Lebensmitteluntersuchungen werde voraussichtlich am Dienstag vorliegen. Derweil seien die Reinigungs- und Desinfektionsarbeiten im Schulsport-Zentrum in vollem Gange. Er sei zuversichtlich, dass man am Mittwoch, 28. August, den Normalbetrieb wieder aufnehmen könne, sagte Egg.

In Absprache mit der Amtsärztin war das Zentrum am Donnerstag gesperrt worden. Mehrere Personen, Mitglieder zweier Gruppen der Lebenshilfe, die dort zu Gast waren, litten am Mittwochabend unter heftigen Magen-Darm-Beschwerden und mussten ins Spital gebracht werden.

apa.at

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben