zur Navigation zum Inhalt
 
APA-Artikel 31. Juli 2013

Gesundheit: Initiative von JVP und VP-Seniorenbund für Hausarztmodell

Die Junge ÖVP und der ÖVP-Seniorenbund starten eine Initiative zur Aufwertung der Hausärzte und unterstützen damit das Hausarztmodell der Ärztekammer. Gleichzeitig warfen die stellvertretende Seniorenbund-Obfrau Gertrude Aubauer und die stellvertretende JVP-Chefin Bettina Rausch am Mittwoch in einer Aussendung Gesundheitsminister Alois Stöger (S) in diesem Punkt Säumigkeit vor.

Sofort nach Bildung der neuen Bundesregierung sollte ein Hausarztmodell erarbeitet und ab Mitte 2014 konsequent umgesetzt werden, fordern die beiden Generationen-Bünde der ÖVP. Dabei solle der Hausarzt als "Gesundheitsmanager" fungieren, verbindlich geregelte Mindest-Öffnungszeiten in jeder Region auch vor und nach üblichen Arbeitszeiten der Bevölkerung sollten garantiert werden. Zur Ausbildung der Allgemeinmediziner fordern JVP und Seniorenbund den Gesundheitsminister auf, die zur Finanzierung von Lehrpraxen notwendigen 18 Millionen Euro zur Verfügung zu stellen.

apa.at

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben