zur Navigation zum Inhalt
 
APA-Artikel 22. Juli 2013

Italienische Ärzte streiken gegen Einsparungen im Gesundheitswesen

Die italienischen Ärzte sind am Montag in einen Streik getreten, um gegen die drakonischen Einsparungen im Gesundheitswesen zu protestieren. 24 Stunden lang legten die Ärzte die Arbeit nieder. Chirurgische Eingriffe wurden ausgesetzt, nur Notoperationen werden garantiert. Auch Veterinärärzte schlossen sich dem Protest an.

Vor dem Wirtschaftsministerium fand eine Demonstration der Ärzte statt. Sie warnten vor den Auswirkungen der Sparmaßnahmen auf das italienische Gesundheitswesen. Eine geplante Vertragserhöhung für die italienischen Ärzte wurde gestrichen. 10.000 Ärzte, die mit befristeten Arbeitsverträgen im öffentlichen Gesundheitssystem arbeiten, würden ihren Job verlieren, warnte die italienische Ärztekammer.

apa.at

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben