zur Navigation zum Inhalt
 
APA-Artikel 9. Juli 2013

Das österreichische Gesundheitssystem am Ende? Konferenz stellt sich den heißen Eisen im Gesundheitswesen

Es ist keine neue Nachricht, dass das Gesundheitssystem längst am Ende seiner Kapazitäten angekommen ist. Seit Jahren weisen Experten aller Lager auf die langfristige Unfinanzierbarkeit und die starren Strukturen des bestehenden Systems hin. Doch wie soll unser Gesundheitssystem der Zukunft wirklich aussehen?

Jeder weiß über die Notwendigkeit von wahren und vor allem strukturellen Reformen, nur sie umzusetzen wagt bisher niemand. Geschweige denn, öffentlich darüber zu sprechen.

Den brennendsten Fragen, wie es im österreichischen Gesundheitswesens langfristig weiter gehen soll, widmet sich am 24. September die große Med&Care Konferenz. Mehr als 60 prominente Speaker diskutieren in Graz mit dem Expertenpublikum über Herausforderungen, Strategien und Lösungsansätze.

Es ist Zeit, über das Eingemachte unseres Gesundheitssystems zu sprechen. Keine Schönwetter-Reden, kein Blockieren, kein Hinwegsehen mehr. Rund 60 hochkarätige Speaker und mehrere hundert Teilnehmer kommen deswegen aus ganz Österreich nach Graz und nehmen sich jenen Themen an, die bis dato zu gerne unter den Teppich gekehrt wurden, wie z.B.

=> Wie soll das Gesundheitssystem in Zukunft finanziert werden und was genau soll es finanzieren?
=> Wie gehen wir mit dem demographischen Wandel um?
 => Welchen Grad an Versorgung und medizinischen Fortschritt können und wollen wir uns als Gesellschaft leisten?
=> Bilden wir heute überhaupt zukunftsorientiert aus?
=> Welche Rolle spielt Gesundheitsvorsorge und wie selbstverantwortlich müssen die Menschen zukünftig sein?
=> Wie genau wird die neue Art. 15a Vereinbarung nun umgesetzt?

Programm: http://www.medcare-austria.at/de/12418

Die Speaker (Auszug)

MMag. Dr. Helwig Aubauer (IV), Dr. Clemens Martin Auer (Bundesministerium für Gesundheit), Dr. Gerald Bachinger (NÖ Patientenanwalt), Dr. Thomas Czypionka (Institut für Höhere Studien, IHS), Mag.a Kristina Edlinger-Ploder (Gesundheitslandesrätin Land Steiermark), Prof. Dr. Hartmut Ehrlich (Baxter BioScience), Dr. Martin Gleitsmann (WKO), Prof. Dr. Kurt Grünewald (Die Grünen), Univ.-Prof. Dr. Gottfried Haber (Donau Universität Krems), Dr. Jan Oliver Huber (PHARMIG), Dr. Andrea Kdolsky (PwC Österreich), Prof. Dr. Bernd Marin (European Centre for Social Welfare Policy and Research), Mag. Peter McDonald (SVA), Mag. Jan Pazourek (Nö. Gebietskrankenkasse), Dr. Josef Probst (Hauptverband der österr. Sozialversicherungsträger), Mag. Ingo Raimon (AbbVie Austria), Univ.-Prof. DDr. Wolfgang Schütz (MedUni Wien), Univ.-Prof. Dr. Josef Smolle (MedUni Graz), Univ.-Prof. Dr. Thomas Szekeres (Ärztekammer Wien), Mag. pharm. Max Wellan (Österreichische Apothekerkammer), Mag. Georg Ziniel (Gesundheit Österreich GmbH)

apa.at

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben