zur Navigation zum Inhalt
 
APA-Artikel 17. Juni 2013

Psychologengesetz 2 - Psychotherapeuten abwartend

Der Verband der Psychotherapeuten reagiert abwartend auf das heutige Gespräch mit der Politik. Derzeit sei schwer einzuschätzen, ob die Argumente von Therapeuten und Ärzten noch entsprechend berücksichtigt würden, meinte Präsidentin Eva Mückstein im Anschluss auf Anfrage der APA. Jedenfalls sei es heute gelungen, die Fachargumente gut auf den Tisch zu bringen.

Gefordert wird unverändert, dass der Tätigkeitsvorbehalt für klinische-psychologische Diagnostik fallen müsse. So brauche es auch klare Definitionen und Unterscheidungen zwischen klinisch psychologischer Behandlung und der Psychotherapie.

Mückstein betonte, dass heute seitens der Politik das Prozedere offen gelassen worden sei, wie es weitergehen solle. Zustimmung seitens der Psychotherapeuten und Ärzte für einen parlamentarischen Beschluss vor dem Sommer könnte es aber nur geben, wenn es eine transparente Information gebe und ihre Wünsche entsprechend berücksichtigt würden.

apa.at

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben