zur Navigation zum Inhalt
 
APA-Artikel 17. Juni 2013

D: Kassen zahlen für Behandlungen im Ausland 700 Millionen Euro im Jahr

Die Behandlung von Deutschen auf Auslandsreisen kostet die gesetzlichen Krankenkassen jährlich 700 Millionen Euro. Das berichtete die "Bild"-Zeitung am Montag unter Berufung auf Berechnungen der Techniker Krankenkasse (TK). Demnach entfallen auf die 36 Millionen Reisenden aus Deutschland allein 1,6 Millionen Abrechnungen aus dem EU-Ausland.

Die Kosten dürften nach Einschätzung der Kassen in Wirklichkeit noch höher liegen. "Wir gehen von einer hohen Dunkelziffer aus, weil viele Patienten im Ausland bar abkassiert werden", sagte TK-Vorstandschef Jens Baas dem Blatt. Er rät Reisenden, eine Arztbehandlung im europäischen Ausland nicht ohne Nachfrage bar vor Ort zu bezahlen. Mit Einführung der Europäischen Krankenversichertenkarte im Jahr 2004 kann der behandelnde Arzt Notfälle direkt mit der Krankenkasse in Deutschland abrechnen.

apa.at

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben