zur Navigation zum Inhalt
 
APA-Artikel 6. Juni 2013

D: Patienten fordern Schadenersatz wegen falscher Behandlung

Weil sie ein Nuklearmediziner aus Niedersachsen falsch behandelt haben soll, fordern mehrere Patienten Schadenersatz. Vor der Arzthaftungskammer am Landgericht Hildesheim begann am Donnerstag die Verhandlung über zwölf Klagen. Die Patienten des inzwischen gestorbenen Arztes schilderten ihre gesundheitlichen Probleme nach durchgeführten Radiojodtherapien, die nach Behauptung der Kläger falsch waren. "Mir ging es nach der Behandlung immer schlechter, ich hatte Angst um mein Leben", sagte eine Klägerin, die an einer Schilddrüsenerkrankung leidet. Die Patienten fordern von der Erbengemeinschaft Schmerzensgeld in Höhe von 20 000 bis 50 000 Euro. In elf Fällen richten sich die Klagen auch gegen das Klinikum Hildesheim, wo der Mediziner als leitender Oberarzt arbeitete.

apa.at

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben