zur Navigation zum Inhalt
 
APA-Artikel 4. Juni 2013

Heinisch-Hosek: Von Verbesserungen für pflegende Angehörige profitieren vor allem die Frauen

"Die überwiegende Mehrheit der pflegenden Angehörigen sind Frauen. Sie unterstützen wir mit den heute im Ministerrat beschlossenen Maßnahmen", betonte Frauenministerin Gabriele Heinisch-Hosek heute nach dem Ministerrat.

"Die Pflegekarenz ermöglicht es Angehörigen, bis zu drei Monate lang ihren Betreuungspflichten zu Hause nachzugehen, mit bis zu 1.400 Euro im Monat. Und mit der Pflegeteilzeit soll Angehörigen für einen bestimmten Zeitraum die Vereinbarkeit von Beruf und Pflegetätigkeit erleichtert werden", so Heinisch-Hosek.

Außerdem begrüßte die Frauenministerin die beschlossene Hebammen-Beratung für Frauen im Mutter-Kind-Pass: "Damit wird ein Beitrag zur körperlichen und seelischen Gesundheit von Schwangeren und neugeborenen Kindern geleistet. Und es ist ein wichtiges Zusatzangebot", so die Ministerin abschließend.

apa.at

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben