zur Navigation zum Inhalt
 
APA-Artikel 10. Mai 2013

D: Gemeinsamer Bundesausschuss - Mächtiges Gremium im Gesundheitswesen

Der Gesetzgeber baut die zentrale Stellung des Gemeinsamen Bundesausschusses immer weiter aus. Vertreter der gesetzlichen Krankenkassen, der Ärzte und Kliniken entscheiden über die Kassenleistungen für die 70 Millionen Versicherten, über die Arbeit in Kliniken und Praxen, über die Zahl der Praxissitze von Ärzten in Deutschland und vieles mehr.

Der Bundesausschuss entscheidet über Fortbildungspflichten, bewertet Arzneimittel, trifft Regelungen zu Schutzimpfungen, zur Hygiene in Kliniken und zu Mindestzahlen bestimmter Behandlungen.

Der Ausschuss hat 13 Mitglieder: drei Unparteiische, fünf Vertreter der Kassen und fünf Vertreter von Ärzten, Zahnärzten, Krankenhäusern. Darüber hinaus nehmen an den vielfach öffentlichen Sitzungen Patientenvertreter ohne Stimmrecht teil. Der unparteiische Vorsitzende des 2004 gegründeten Ausschusses ist seit dem 1. Juli 2012 Josef Hecken. Er war zuvor Staatssekretär im Bundesfamilienministerium.

apa.at

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben