zur Navigation zum Inhalt
 
APA-Artikel 11. April 2013

Ärztekammer-Pressepreis geht an Regina Pöll und Veronika Mauler

Regina Pöll von der "Presse" und Veronika Mauler, ehemals bei "Radio Stephansdom" und nunmehr beim ORF-Radio beschäftigt, wurden am Mittwochabend mit dem Preis der Österreichischen Ärztekammer (ÖÄK) für besondere publizistische Leistungen im Interesse des Gesundheitswesens ausgezeichnet.

ÖÄK-Präsident Artur Wechselberger würdigte Pöll, die das gesundheitspolitische Geschehen mit Berichten, Reportagen und Kommentaren, begleite, ohne ihren Lesern die Verantwortung der eigenen Meinungsbildung abzunehmen. Die Reportage von Veronika Mauler über den "Louisebus" der Caritas Wien lege den Finger in eine Wunde des Wohlfahrtsstaates. Die mobile medizinische Einheit, die von ehrenamtlich tätigen Ärzten und Helfern betreut werde, kompensiere Schwachstellen des sozialen Gesundheitssystems. "Der Beitrag zeigt eindringlich, dass medizinische Hilfe zum kostbarsten Angebot für all jene wird, die sozial und finanziell am Rand der Gesellschaft stehen", so Wechselberger.

apa.at

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben