zur Navigation zum Inhalt
 
APA-Artikel 2. April 2013

Blecha: Warnung vor drohendem Landärzte-Mangel

Eine Lanze für die ärztliche Versorgung bricht Pensionistenverbands-Präsident Karl Blecha: "Der klassische Landarzt ist enorm wichtig. Wir müssen im Interesse der Bevölkerung, insbesondere der älteren Menschen, aber auch der Jungfamilien dafür sorgen, dass die Landarztstellen für Jungmediziner attraktiver gestaltet werden. Denn", so Blecha, "ein Viertel der Landärzte und -ärztinnen gehen in den nächsten 5 Jahren in Pension und entsprechend groß ist der Bedarf."

Eine der Attraktivierungs-Maßnahmen ist sicher die Hausapotheke. Hier schlägt Blecha vor, "die derzeit gültigen starren Kilometer-Grenzen zur nächsten Apotheke flexibler und liberaler zu gestalten." Der Pensionistenverbands-Präsident wird immer wieder mit Beispielen von unzumutbaren Strecken und Entfernungen bis zur nächsten Apotheke konfrontiert.

"Angesichts der demografischen Veränderungen sind rechtzeitig Maßnahmen zu treffen, um die ärztliche Versorgung in ländlichen Gebieten auch in Zukunft hundertprozentig sicherzustellen", so Blecha abschließend.

apa.at

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben