zur Navigation zum Inhalt
 
APA-Artikel 26. März 2013

BZÖ-Grosz: Parlamentarische Anfrage an Stöger wegen vertragslosem Zustand GKK/Rotes Kreuz

Eine Serie an parlamentarischen Anfragen an SPÖ-Gesundheitsminister Alois Stöger kündigte heute der steirische BZÖ-Chef Abg. Gerald Grosz an. "Dieses Hick-Hack zwischen der steirischen Gebietskrankenkasse und den Rettungsorganisationen ist unerträglich. Die GKK benimmt sich wie ein billiger Zechpreller, die gestiegenen Kosten für Krankentransporte sind den Rettungsorganisationen auch abzugelten", unterstützt Grosz den Rechtstandpunkt des Roten Kreuzes. Die steirische GKK könne sich warm anziehen, warnt der Bündnisobmann.

 

Wie berichtet hat das Rote Kreuz den Vertrag mit der Gebietskrankenkasse über die Abgeltung der Krankentransporte aufgekündigt. Allein die Treibstoffkosten seien die letzten Jahre massiv gestiegen. Die Rettungsorganisationen bekämen diesen Mehraufwand von der steirischen Gebietskrankenkasse nicht abgegolten. "Ich fordere die GKK auf, diese Mehraufwände den Rettungsorganisationen auch abzugelten und die Verunsicherung der Versicherten abzustellen", so Grosz.

apa.at

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben