zur Navigation zum Inhalt
 
APA-Artikel 22. März 2013

FP-Lasar kritisiert geplanten Umlaufbeschluss für Spitalsfinanzierung

Wie Peanuts würde SPÖ-Gesundheitsstadträtin Wehsely jene 2,7 Milliarden Euro behandeln, welche für die Finanzierung der Spitäler vorgesehen seien. Anders sei es nicht zu erklären, dass die Höhe des Budgets via schriftlichen Umlaufbeschluss "ausgepackelt" werden soll, wenn es nach der SPÖ gehe, kritisiert Wiens FPÖ-Stadtrat David Lasar. "Diese Vorgehensweise werden wir nicht tolerieren. Selbstverständlich muss, insbesondere wo es sich um eine derart horrende Summe handle, sowohl im Gesundheitsausschuss als auch im Gemeinderat darüber diskutiert und abgestimmt werden. Und das ist keine Forderung, sondern eine Feststellung. Wehsely wird sich dieser Verantwortung sicher nicht entziehen können und sich stellen müssen", so Lasar.

apa.at

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben