zur Navigation zum Inhalt
 
APA-Artikel 15. März 2013

Gesundheitsminister Stöger besuchte Amtskollegen aus Kirgisistan und Tadschikistan

Als Delegationsmitglied des Staatsbesuchs von Bundespräsident Heinz Fischer reiste Gesundheitsminister Alois Stöger zu einem Arbeitsbesuch in die Republik Tadschikistan und die Kirgisische Republik.

Am Mittwoch, den 13. März, traf Stöger, begleitet von Vertretern der Wirtschaftsdelegation, mit seinem tadschikischen Amtskollegen Dr. Nusratullo Salimov zu einem Arbeitsgespräch zusammen. Freitag fand ein Gespräch mit Dr. Dinara Sagimbayeva, der Gesundheitsministerin der Kirgisischen Republik statt. Thema der Gespräche war der Status der Gesundheitsversorgung in Tadschikistan und Kirgisistan sowie Kooperationsmöglichkeiten mit Unternehmen aus Österreich. "Ich habe meinen Amtskollegen und meine Amtskollegin darüber hinaus zur WHO-Ernährungskonferenz Anfang Juli in Wien eingeladen. Es ist wichtig sich in Gesundheitsfragen international zu vernetzen", betonte Gesundheitsminister Stöger nach den beiden Arbeitsgesprächen.

Stöger zeigte sich weiters darüber erfreut, dass der gute Ruf des österreichischen Gesundheitssystems in Tadschikistan und Kirgisistan wohlbekannt und anerkannt sei. Österreichische Unternehmen gehörten zu den Top-Playern in Sachen Gesundheitsinfrastruktur sowie in der Errichtung von Krankenhäusern. "Wir konnten einen ersten institutionellen Kontakt mit den Gesundheitsverantwortlichen in beiden Ländern herstellen, den wir durch die weitere Gespräche bei der WHO-Ernährungskonferenz in Wien sicher vertiefen werden", so Stöger abschließend.

apa.at

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben