zur Navigation zum Inhalt
 
APA-Artikel 8. März 2013

D: Apotheker wegen Betrugs zu Haft auf Bewährung verurteilt

Weil er verbotenerweise mit nicht zugelassenen Krebsmitteln handelte, ist ein Braunschweiger Apotheker zu einer Haftstrafe von anderthalb Jahren verurteilt worden. Die Strafe wurde zur Bewährung ausgesetzt, teilte das Landgericht Braunschweig am Donnerstag mit. Wegen des Betrugs in 52 Fällen muss der 55-Jährige zudem 80 000 Euro zahlen, je 20 000 Euro an einen gemeinnützigen Verein und 40 000 Euro an die Staatskasse. Die Richter sahen es als erwiesen an, dass der Mann die Krankenkassen mit falschen Abrechnungen um eine Millionen Euro betrogen hat.

apa.at

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben